Das Gestüt

In Anlehnung an das Hauptgestüt Trakehnen entstand in Altefeld vor über 100 Jahren eine Anlage, die noch heute höchsten Ansprüchen genügt. In luftigen Stallungen stehen die Pferde entweder in hellen Einzelboxen oder großen Laufställen. Unsere insgesamt 4 Stallgebäude verfügen über je 18 Einzelboxen à 4x5 m (dies entspricht Abfohlgröße) bzw. Laufställe mit Platz für rund 40 Pferde und sind direkt an große Weiden angebunden. Die Stallungen wurden weit voneinander entfernt gebaut, was früher das Ausbreiten von Seuchen verhindern sollte, heute kommt dies vor allem der Hengstaufzucht zugute, da die Hengste in weiterer Entfernung von den Stutenherden viel Ruhe finden. Gleichzeitig sind die Stalleinheiten aber durch fest eingezäunte Triebwege verbunden, sodass das Umtreiben gefahrlos und entspannt vonstattengehen kann.

Die ebenfalls fest eingezäunten großen Weiden bieten den Pferden Platz, um sich gegebenenfalls aus dem Weg zu gehen, Baumgruppen und Hecken auf und an den Weiden bieten im Sommer Schutz vor der Sonne.

Der Altefelder Muschelkalkboden bietet gerade für die Aufzucht hervorragende Bedingungen, da er besonders in Bezug auf Härte und Haltbarkeit von Knochen und Bändern beste Voraussetzungen für ein späteres Sportpferd schafft. Das Klima des Hochplateaus, auf dem sich Altefeld befindet, garantiert in den Sommermonaten wenige Insekten und bietet sich auch für Pferde mit Lungenerkrankungen an.

Impressionen vom Hauptgestüt Altefeld (kleine Fotos zum Vergrößern anklicken)