Naturparadies Gestütswald

Auch in Altefeld war die Freude groß, als Anfang des Jahres 2010 die herausragenden Buchenwälder Deutschlands in die Liste des Weltnaturerbes der UNESCO aufgenommen wurden.

Der Buchenwald des Gestütes Altefeld ist eine weitgehend naturbelassene Waldfläche mit einer reichen Flora und Fauna. Die Rotbuche ist die vorherrschende Baumart in Altefeld. Aber auch Esche, Ahorn, Eiche, Elsbeere, Kirsche und Linde wachsen auf dem Kalkboden prächtig.

Im Frühling blühen hier in großer Zahl Buschwindröschen, gelbes Windröschen, Bärlauch, Türkenbund, Lerchensporn, Leberblümchen, Waldveilchen, Platterbse und Knabenkraut. Reh- und Schwarzwild und manchmal auch Rotwild tummeln sich im Buchenwald. Aber auch Dachs, Fuchs, Wildkatze und sogar der Luchs ist neuerdings hier anzutreffen.

Der Klang von vielen verschiedenen Sing- und Raubvögeln ist im Gestütswald zu hören und der Rote Milan zieht über den mächtigen Baumwipfeln seine erhabenen Kreise.