"Deutsches Pferd" auf Gestüt Altefeld

Lindbergh-Nachkommen glänzen

Wie erhofft, so hatte der Regen nachgelassen und es konnten sich auf dem Paradeplatz am Waldstall in Altefeld die Fohlen des Jahrgangs 2007präsentieren.

Die gut herausgebrachten Fohlen und das wunderbare Umfeld erfreute die Besucher und vor allem ZfdP Zuchtleiter Hans Britze aus Verden an der Aller.
Die beste Bewertung bei den Stutfohlen holte "Lucrezia" von Altefelds Lindbergh aus der Trakehner-Stute "Donauwelle". Ausgestattet mit viel Adel , guter Halsung und schönen Gängen konnte sich dieses Fohlen aus der Zucht von Doris und Manfred Graf für die Bundesschau am 23. September in Altefeld qualifizieren.

Das Siegerfohlen "LINDENAU"

Die besten Noten jedoch bekam das prächtige Hengstfohlen "Lindenau" von Altefelds Lindbergh aus der Lalique(Lemon Tree).

Das von Dagmar Kluthe aus Frankfurt gezogene Hengstfohlen bestach mit seinen überragenden Gängen und seiner noblen Erscheinung. Der korrekte Körperbau, die dunkelbraune Farbe und sein ausdrucksvolles Gesicht bescherte dem Hengstfohlen den Gesamtsiegt und damit auch einen Startplatz bei der Bundesschau 2007. Zu dem konnte sich auch noch ein Stutfohlen aus der Zucht von Nina Prochazka (Giessen) über eine Prämierung freuen.

"Das läßt auf eine qualitätsvolle Bundesschau 2007 hoffen", meinte Zuchtleiter Hans Britze und und lud das Siegerhengstfohlen "Lindenau" zur Südhessischen Fohlenparade am 26.8.2007 in Erbach ein.

Nach der Bewertung wurden die Fohlen in das Zuchtbuch des Zuchtverbandes für deutsche Pferde eingetragen und gebrannt.
"Lucrezia" und "Lindenau " bekamen das "Altefelder Brandzeichen" und werden später, so hoffen Dagmar Kluthe und Manfred Graf auf den Turnierplätzen für Furore sorgen.

Manfred W. Graf