Die Birkhahn-Story

Buchpräsentation im Altefelder Gestütsmuseum

Der Odysseus unter den Spitzenvererbern wurde 1945 in Altefeld geboren

Nun gibt es ein Buch über den legendären Derbysieger von 1948, den in Altefeld geborenen Birkhahn.
Es ist kein Zufall, dass sich der Autor Hans-Volkmar Gaitzsch zur Präsentation seines Buches den geschichtsträchtigen Ort Altefeld ausgesucht hat. Es sei an die Zeit erinnert, in der viele Deutsche aus dem Osten auf der Flucht vor der Roten Armee waren und so auch die Züchterin von Birkhahn, Frau von Heynitz aus Sachsen. So kam die hochtragende Bramouse, die Mutter von Birkhahn nach Altefeld, wo sie am 14.3.1945 ein prächtiges Hengstfohlen geboren hat. Schon Birkhahns Vater Alchimist wurde in Altefeld gezogen und Großvater Herold und Urgroßvater Dark Ronald waren im Hauptvollblutgestüt Altefeld als Beschäler beheimatet.

Hans-Volkmar Gaitzsch hat ein Werk geschaffen, das einen interssanten und lebendigen Einblick in die schwierige Zeit des Kreigsendes und danach aufzeigt und vorallem wird darin deutlich mit welch großer Leidenschaft und Zuversicht die Menschen in den Zeiten des Umbruchs ans Werk gingen. Schon als zweijähriger konnte Birkhahn bei sechs Starts sechs Siege für sich verbuchen. Mit drei Jahren gewann Birkhahn in Hamburg das deutsche Derby und im gleichen Jahr in Berlin den Großen Preis von Hoppegarten. Zum 50. Geburtstag von Birkhahn ließ Gestüsbesitzer Manfred W. Graf am Hengststall im Gestüt Altefeld unter starker öffentlicher Anteilnahme eine Erinnerungstafel anbringen, weil Birkhahn nicht nur als Rennpferd sondern auch als Vererber in Graditz und Schlenderhan Zuchtgeschichte geschrieben hat.

Das Buch "DIE BIRKHAHN STORY"mit der ISBN 3-939404-80-2 hat 181 Seiten mit vielen Bildern und Skizzen und kostet €12,90.
Bestellungen dirket beim Autor: H.V. Gaitzsch Rosenweg 9, 04425 Taucha

Manfred W. Graf

Bild v.l. Hans-Joachim Banert - Hans-Volkmar Gaitzsch(Autor) und Manfred W. Graf im Gestütsmuseum vor dem Portrait von Birkhahn