Waldfried-Archiv geht an Gestüt Altefeld

Das Altefelder Gestütsmuseum ist um eine Attraktion reicher geworden. Das Waldfried-Archiv von Peter Schmanns hat hier eine neue Bleibe in würdigem Rahmen gefunden. Das umfangreiche Material dokumentiert die Geschichte der traditionsreichen Waldfrieder Vollblutzucht von seinen Anfängen im 19. Jahrhundert bis zu seiner Auflösung 1981.

Peter Schmanns war bis zu seiner Pensionierung als Handicapper (Sportwetten-Spezialist) beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen in Köln beschäftigt und ist im vergangenen Jahr in Hannover verstorben. Gisela Schmanns, die Witwe Pete Schmanns, übergab auf dem Gestüt Altefeldim Beisein des Harzburger Gestütsleiters a.D. August Klotz und seiner Frau Marlene die umfangreiche Sammlung an Doris und Manfred Graf.

Das Archiv umfasst über 15.000 qualitativ hochwertige Fotos von Waldfrieder Pferden und dokumentiert deren Werdegang von der Geburt und der Aufzucht bis zum Rennplatz. Manfred Graf möchte die Bilder digitalisieren, damit sie später leichter zu recherchieren sind. Zu fast jedem Bild gibt es interessante Aufzeichnungen die das Schicksal eines jeden Pferdes wach halten und lebendig machen. Wertvolles Filmmaterial, Waldfrieder Trensen und Gemälde von den in Altefeld geborenen Birkhahn xx und dem Waldfrieder Derbysieger Baalim xx (1961) ergänzen das Altefelder Gestütsmuseum in hervorragender Weise.